Batur Wolkengipfel

Gipfel Batur

Es war ein wolkiger Tag. Der Tag unserer Abreise aus Bali. Die Stimmung ist solala. Man muss nach einer schönen Zeit wieder nach Hause. Das Flugzeug startet von Denpasar. Es ruckelt etwas beim Flug durch die Wolken. Man rechnet mit keinem großen Highlight. Und plötzlich sagt uns jemand noch auf Wiedersehen.

Das Flugzeug ist über den Wolken angekommen. Aber nicht nur wir haben einen Blick über die Wolken. Die Spitze des Mount Batur ragt auch über die Wolken hinaus. Das letzte was wir von wundervollen Bali sehen. Auf Wiedersehen Bali.

Batur Wolkengipfel

Siehe auch Mount Batur für Frühaufsteher

Monkey Forest Ubud

Monkey Forest

25.07.2016: Unsere erste Station in Ubud war der Monkey Forest. Noch nie hatte ich bis dahin so viele Affen gesehen, die sich frei um einen herum bewegen. Einige haben sich auch streicheln lassen.

Allerdings hatten Sie es auf etwas anderes abgesehen. Futter. Da musste man seine Taschen schon etwas sichern. 😉

Dort hatte ich noch Glück…

Monkey Forest Ubud

Tanah Lot

Tanah Lot

28. Juli 2016: Unsere Unterkunft in Ubud stellte für unsere Inseltour einen persönlichen Fahrer bereit, der uns den ganzen Tag zu den von uns ausgesuchten Sehenswürdigkeiten fuhr. Als letzte Station des Tages sollte uns unser Weg zum Sonnentempel Tanah Lot führen.

Wir hatten Glück und konnten an einem eher verregneten und bewölkten Tag doch nochmal die Sonne im Meer untergehen sehen.

Um den den Tempel als Tourist zu betreten, muss man  sich an der Quelle am Fuße des Tempelfelsens reinigen. Bei Ebbe erreicht man den Tempel auch trockenen Fußes.

Tanah Lot

Ausicht von Mt. Batur - Bali Sunrise

Mount Batur

Mittwoch, 27. Juli 2016 Rückblende. Es ist nachts um 2 Uhr als Robert und ich von unseren Bus in Ubud in Bali abgeholt werden. Wir haben für diesen Tag eine Sunrise Tour auf den Mount Batur gebucht und wollen zum Sonnenaufgang oben auf den Gipfel sein.  Anfangs sind wir noch nicht optimistisch die Sonne zu sehen. Es regnet wie aus Kübeln auf der Hinfahrt zum Startpunkt. Außerdem sind die Guides etwas zu relaxed. Alle Touristen werden in Ruhe eingammelt. Es gibt eine Kafffeepause und zwischendurch öffnet sich von selbst die Rückklappe des Buses und wir verlieren unsren Proviant. In manchen Momenten war ich auch nicht sicher ob wir überhaupt heil ankommen, so wie der Guide fuhr.

4 Uhr. Wir sind am Startpunkt angekommen und erhalten eine  kleine Taschenlampe, die uns den Weg im Dunkel aufhellen soll. Bei meiner Taschenlampe ist die Batterie sind nach 5 Minuten leer. Es heißt dann also mit Hilfe von anderen irgenwie rechtzeitig hoch zukommen. Schnell lösen wir uns von unserer Gruppe, denn wir wissen nicht wie weit es genau ist. Wir wollen pünktlich oben ankommen. Und der Anstieg wurde dann doch anspruchsvoller als gedacht.

Als wir dann pünktlich zu den ersten Sonnenstrahlen des Tages am Gipfel ankommen, sind wir recht aus der Puste. Von unserer Gruppe sehen wir keinen. Aber dafür viele andere Touristen. Wir habe dann auch Glück mit dem Wetter. Dieser Moment war magisch. Die Aussicht hat für die ganze Mühe entschädigt. Ich genoss es in vollen Zügen und das war mit ein Highlight bei meiner Reise durch Südostasien.

Ausicht von Mt. Batur - Bali Sunrise