Dianatempel Hofgarten

Hofgarten

Nach einem schönen Nachmittag beim Schloss Nymphenburg wollte ich noch unbekannte Orte und neue Perspektiven Münchens sehen.

Eigentlich wollte ich auf dem Rathausturm und München von oben sehen. Leider wurde aufgrund von Corona daraus nichts. Die Website war leider nicht aktuell.

Spontan fahre ich zum Odeonsplatz und will noch etwas herumlaufen. Durch Zufall komme ich in den Hofgarten, wo ich im Dianatempel ein kleines Bläserkonzert sehe. Die Stimmung ist toll. Nur leider haben die Bläser keine Genehmigung. Schnell wurde das Konzert durch Einwohner und Security beendet.

Ich laufe weiter und werde auf einer Parkbank Zeuge von zwei weiteren Musikern mit Akkordeon und Gitarre. Gespannt lausche ich beiden und genieße die untergehende Sonne. Lauschen könnt Ihr bei Instagram @feel.oca

Dianatempel Hofgarten

Schloss Nymphenburg

Schloss Nymphenburg

Auf Reisen suche ich mir immer gern vor Ort schöne Fotospots raus, die ich mir anschauen möchte. Da ich auch ein Naturliebhaber bin, habe ich den Tipp bekommen das Schloss Nymphenburg anzuschauen. Dieses liegt beim Botanischen Garten München-Nymphenburg.

Gesagt getan. Relativ schnell war ich nach dem Besuch im Englischer Garten auch dort angekommen. Das letzte Stück fuhr ich mit der Straßenbahn. Für mich auch etwas ungewohnt in München, da ich zumeist mit der U-Bahn unterwegs war.

Vor mir erstreckte sich das imposante Gebäude umgeben von viel Grün. Um sich alles anzuschauen braucht man aber schon etwas Zeit. Das Park-Areal ist ziemlich groß und es gibt noch weitere interessante Gebäude wie die Amalienburg und die Badenburg zu besichtigen. So hat man was für einen weitere Besuche. Ich brauche jedenfalls auch eine Pause und mache im Schatten ein kurzes Nickerchen.

Im Schloss selbst war ich nicht. Eine Ausstellung kann man sich anschauen wenn es regnet. An sonnigen Tagen zieht es mich eher raus in die Natur.

Ich lasse den Ort und den Moment auf mich wirken. Da dies unser vorerst letzter Tag in München ist, will ich von München noch was anderes sehen. Wenn ich wieder in München bin komme ich auf jeden Fall wieder.

Schloss Nymphenburg

Monopteros im Englischen Garten

Englischer Garten

Wer in München entspannen will oder sich sportlich betätigen will kann dies perfekt im Englischen Garten tun. Durch den ganzen Garten fließt der Eisbach. Neben den klassischen Sportaktivitäten wie Joggen oder Fahrrad fahren, kann man an der Südspitze des Gartens auf der riesigen Eisbachwelle surfen. Das ist wohl einmalig. Allerdings benötigt man dafür auch etwas Erfahrung. Die Strömung ist enorm stark. Es herrscht Badeverbot. Zurecht.

Das ganze Areal zu erlaufen ist aufgrund der Größe sportlich. Da bietet sich ein E-Roller an. Wir kamen zu Fuß bis zum Monopteros. Einen Tempel im griechischen Stil. Oben angekommen konnten wir bis zum Zentrum Münchens schauen. Nach einer kurzen Pausen liefen wir auch dahin.  In etwa 30 Minuten ist man auch dort und kann sich eine typisch bayrische Spezialität als Belohnung kaufen und die Zeit an einem sonnigen Tag, wie wir ihn erlebt haben, genießen.

Monopteros im Englischen Garten