Zámecké schody

Zámecké schody

Die wohl bekanntesten Treppen in Prag führen hoch zur Prager Burg. Je höher man kommt, desto mehr hat man einen guten Blick über die Dächer der Stadt.

Auch wenn ich Prag zur dunklen Jahreszeit nur bewölkt gesehen hab, so ist diese Stadt jedes mal wieder anziehend und beeindruckend. Es lohnt sich durch die Straßen zu ziehen und auch eine Stopp in einer gut Bürgerlichen Kneipe zu machen. Zu einem Prag Besuch gehört für mich mindestens einmal ein Szegediner Gulasch mit Böhmischen Knödeln.

Zámecké schody

 

 

Karlsbrücke Prag

Karlsbrücke

23. November: Vom Wasser aus wirkt die Karlsbrücke in Prag so friedlich. Und an einen kalten Novembertag so ruhig. Ein Spaziergang ist auf der Brücke unter den vielen Touristen eher anstrengend. Dann genieße ich lieber den Moment und den Anblick vom Wasser aus.

Karlsbrücke Prag

Prager Fernsehturm Aussicht

Prager Fernsehturm

23. November: Wir kamen gegen 17 Uhr am Prager Fernsehturm an und konnten nicht hoch. Es war geschlossen. Erst ab 18 Uhr ist das Observatorium für Besucher geöffnet.

Die Wartezeit verbrachten wir gemütlich im U Sadu Pub um die Ecke. Dort probierten wir auch mal ein paar neue Biersorten aus.

Als wir dann später dann doch die 93 Meter für 250 Kronen pro Person hoch durften, war ich etwas enttäuscht. Die Aussicht auf Prag ist zwar super, aber an den Scheiben spiegelt der Innenraum. In manchen Räumen überblendet der Innenraum die Aussicht ziemlich stark.

Letztendlich habe ich die Lichter der Stadt dann aber doch noch gut festhalten können und wir hatten einen schönen Ausblick.

Prager Fernsehturm Aussicht